Indian Balance® for KIDS Ausbildung

Weiterbildung für Eltern, Kindergartenpädagogen, Lehrer und Interessierte

Bei den Indianerstämmen Nord-, Süd- und Zentralamerikas waren Kinder stets willkommen. Egal ob Junge oder Mädchen – die Kinder wurden mit viel Liebe, Geduld und Achtung erzogen. Schon von frühester Kindheit an wurde in der indianischen Lebensweise und Philosophie darauf geachtet, dass sich die Kinder naturnah und achtsam entfalten konnten, ob in der aktiven Bewegung oder in der Ruhephase. Die Kinder bekamen durch spielerisches Ausdrücken und Rollenspiele z.B. indem sie den Bären oder den Wolf nachahmten oder sich ruhig hinstellten wie ein Baum, ein sehr gutes Gefühl für sich selbst und ihre Umwelt. Diese Bewegungsform wurde in immer wiederkehrenden kreativen Ritualen von klein auf bewegt erlebt. Das Erlernen gegenseitiger Verantwortung und ein harmonisches Miteinander nach dem Motto „alle für einen, einer für alle“ stärkte den Zusammenhalt der jüngsten Indianerkinder bis zu den Erwachsenen und Ältesten.

Fr. 05.09.2020  – Sa. 06.09.2020
Tanzklub Selina, Grazer Str. 48f
8062 Kumberg, Österreich
Leistungen: 2 Tage 16 Unterrichtseinheit (Theorie Praxis), Skriptum
Ausbildungsgebühr: € 300,– (inkl.MWSt und Kursunterlagen)

Natürlichen Bewegungsdrang fördern

Heranwachsende Kinder erfreuen sich an ihrer Beweglichkeit und sind von Natur aus aktiv – ein Kleinkind lernt laufen, fällt hin und steht wieder auf. Diese natürliche Bewegungsfreude gilt es von klein auf zu fordern und zu fördern, indem man sie an erster Stelle nicht mit ständigen Verboten und besorgten Ermahnungen einschränkt, aufgrund der Angst vor Verletzungen oder der Sorge sie könnten sich dreckig machen. Kinder haben einen natürlichen Instinkt für ihre eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Sie müssen lernen, ihre eigenen Grenzen zu erspüren und zu erkennen und sollen ihr Dasein als Kind ausleben.

Wie kann man Kinder am besten zur Bewegung motivieren?

Die Aufgabe von Eltern ist es nun, ein Umfeld für Bewegung zu schaffen, sich dafür Zeit zu nehmen und selbst Bewegung vorzuleben. Kinder und Jugendliche schauen sich in erster Linie die Verhaltensmuster von ihren Eltern ab. Ebenso lernen sie einen aktiven und gesunden Lebensstil zuerst in der eigenen Familie. Die Zeit für Sport und Bewegung sollte daher von Anfang an fest in ihrem Alltag verankert sein. Denn Sport ist wichtig, er wirkt ausgleichend, vermittelt unseren Kindern Erfolgserlebnisse und stärkt ihr Selbstbewusstsein. Außerdem wird Bewegungsmangel und Übergewicht vorgebeugt. Kinder entwickeln durch Sport und regelmäßige Bewegung ein besseres Gefühl für ihren eigenen Körper und schulen ihre Koordination und Konzentration. „Gemeinsam aktiv sein“ sollte deshalb das Motto jeder Familie sein. Sport zu machen und aktiv zu sein kann von den Eltern vorgelebt werden, aber noch besser ist es doch, sich Sportarten und Freizeitaktivitäten herauszusuchen, die gemeinsam unternommen werden können.

Spaß an Bewegung mit Indian Balance®

So entstand auch die Idee für ein eigenes Indian-Balance® Programm für Kinder. Jahrelange Erfahrungswerte in der Ausbildung von Erwachsenen und der immer wiederkehrenden Nachfrage von speziell auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnittenen Übungen zeigten mir, dass der Drang nach gemeinschaftlicher Bewegung in Familien, Gruppen, im Kindergarten oder Klassengemeinschaften durchaus vorhanden und der Wunsch nach kindgerechten und spielerischen Übungen groß ist. Indian Balance® for Kids setzt deshalb genau dort an wo Kindheit ihre Basis hat – nicht in der Perfektion, sondern in der Natürlichkeit des Seins. Indian Balance® Stunden mit Kindern müssen weder pausenlos ruhig, noch besonders diszipliniert ablaufen. Kinder wollen in aktiver Bewegung sein, erste Grenzen ausloten, viel Spaß haben und gemeinsam lachen. Es geht nicht darum, unsere Kleinsten zu disziplinieren oder ihre Natur zu unterdrücken, wie das heute in vielen anderen Lebensbereichen der Fall sein mag, sondern gemeinsam mit ihnen neue Erfahrungen zu sammeln und Freiraum zu schaffen um sich selbst zu entdecken und ein gesundes Gespür für den eigenen Körper zu entwickeln.

Indianische Traditionen als Vorbild

Kinder mögen es, besondere Rituale einzubauen, weil ihnen Rituale Sicherheit bieten. Die Übungen mit jeweiliger altersangemessener Erklärung und moderatem Tempo sind leicht verständlich und helfen den Kindern beim Verstehen und Abspeichern der Übungen. Die Verbindung zur Natur erlernen die jungen Menschen durch den Spirit der indianischen Erzählungen und Märchen, bildhaft in den Übungen einfach umzusetzen.
Die indianischen Bewegunsgeinheiten werden kleinschrittig geplant, rhythmisiert gestaltet und mit Ritualen z.B. am Anfang und am Ende ergänzt.

 

Christian de May

Christian de May

Dipl. Sporttherapeut, Entwickler und Buchautor von Indian Balance®, Lehrer für Rücken-und Entspannungspädagogik

 

Hintergrund & Familientradition:

Der Urgroßvater von Christian de May gründete im Jahre 1912 die erste Indianerschule und soziale Mission für die Mapuche-Indianer in Chile. Aufgrund seiner Herkunft und Familientradition entwickelte Christian de May Indian Balance®, das auf das indianische Wissen vom Fließen der Körperenergien aufbaut.